Sprache wählen:

Das ABC der Maschinenfundamente

Wo kommen Maschinenfundamente zum Einsatz?

  • Bei Maschinen mit geringer Eigenstabilität, die auf eine zusätzliche Versteifung durch den Untergrund angewiesen sind und schädliche Störschwingungen auf die Umgebung übertragen.
  • Bei Anlagen, die aus mehreren Komponenten bestehen, präzise ausgerichtet werden müssen, und bei denen eine Schwingungsisolation erforderlich ist.

Wie wirkt ein Maschinenfundament?

Wird eine Maschine mit dem Maschinenfundament fest verankert, so entsteht ein schwingungs­fähiges System, das aus der Masse der Maschine und der Fundamentmasse besteht. Die zusätzliche Masse des Fundamentblocks bewirkt eine Verminderung der Schwingungsamplituden im Vergleich zu einer Maschine ohne Fundament. Die zusätzliche Verwindungssteifigkeit des Fundamentblocks wirkt sich positiv auf die Präzision und Zuverlässigkeit der Maschine aus.

Grenzen eines Maschinenfundamentes

Rein rechnerisch werden bei immer grösserer Fundamentmasse die Schwingungsamplituden immer geringer. Diesem Effekt sind jedoch in der Praxis Grenzen gesetzt. Zum einen ist der Bau­grund nicht unendlich hoch belastbar, und zum anderen steigen die Kosten eines Fundamentes mit Zunah­me der Masse exponentiell an.

Optimal ist ein schwingungsisoliertes Fundament

Bei einem schwingungsisolierten Fundament wird der Fundamentblock gegenüber der Funda­mentwanne bzw. dem Baugrund entkoppelt. Das Einbringen einer elastischen Schicht aus genau definierten AirLoc-Isolationsplatten bewirkt eine deutlich bessere Isolation der dynamischen Kräfte auf den Baugrund. Gleichzeitig bleibt der positive Effekt der besseren Verwindungssteifig­keit voll erhalten.
Durch die Entkopplung ist es in den meisten Fällen möglich, die Fundamentmasse gegenüber einem fest gegründeten Fundament zu reduzieren. In der Gesamtbetrachtung ist ein AirLoc-schwingungsisoliertes Fundament daher kostengünstiger.

Warum ein AirLoc-schwingungsisoliertes Fundament?

  • AirLoc-Isolationsplatten werden in Anzahl und Position für jeden Anwendungsfall individuell berechnet und ausgelegt. Im Vergleich zu vollflächig ausgelegten Isolationsmatten werden dadurch ungleichmässige Lastverteilungen berücksichtigt. Dies ist Voraussetzung für eine optimal wirksame Schwingungsisolation.
  • Eine AirLoc-Fundamentisolation ist über die gesamte Maschinenlebensdauer hinweg wartungsfrei.
  • Für die korrekte Auslegung und eine lange Lebensdauer sind jahrzehntelange Erfahrungen im Umgang mit Fundamentisolationen unabdingbar.
  • Mehr als 50 Jahre erfolgreiche Projektierung und Ausführung von Hunderten von Fundamenten weltweit geben Ihnen die Sicherheit, mit einem kompetenten Partner zusammenzuarbeiten. Verlangen Sie unsere Referenzliste!

Nach oben

© 2016 AirLoc Schrepfer AGTelefon: +41 44 929 77 00 - Fax: +41 44 929 77 10
Industriestrasse 2, Postfach 123, CH-8618 Oetwil am See
www.airloc-schrepfer.com
info@airloc-schrepfer.com
Technische Änderungen vorbehalten
Druckdatum: 10.12.2016